Du bist hier: (Start)...(Fotos - Berichte)...(Meine 204s)...(1999 - Peugeot 204 Cabriolet - Daisy)

 

1999 - Peugeot 204 Cabriolet - Daisy



Die Geschichte von Daisy 

Vielleicht mal vorneweg: Ich bin mit Sicherheit nicht sooo auto-fanatisch, dass ich in 204-Bettwäsche liege und  an nix mehr anderes als Autos denke. Das Auto ist ein Hobby, wie das Erstellen und Pflegen dieser Homepage auch.

Aber bei einem alten Wagen entsteht schon mit der  Zeit eine innigere Beziehung, die eben oft darin gipfelt, dass das Auto einen Namen bekommt. (wieviele Käfer und 2CVs hatten einen Namen, als sie noch nicht Oldtimer waren). Na ja, so weit nix Neues.

Warum nun also Daisy ?

Nachdem ich meiner Freundin die neue Errungenschaft im Herbst 1999 vorgestellt hatte, war es ihre Idee und nicht meine, dass der Wagen einen Namen haben muss.

Sie sah sich den Wagen an (erster Kommentar: Ist die süss) und entschied dann: "Sie heisst Daisy !". Ich: "Wieso Daisy ?" "Nun, sie ist mit Sicherheit keine Dame. Ich stelle sie mir blond, mit hochtoupierten Haaren, roten Fingernägeln, roten Lippen und von eher einfachem Gemüt vor, eben eine Daisy"

Naja, so kam das also mit dem Namen . 

Ähnlich kam dann später auch der Name für Doro(thy) zustande. 

 
Zustand

Daisy ist lt. Wertgutachten in Zustand 2-3 (wobei ich ehrlicherweise eher zu einer glatten 3 tendiere) wurde an einigen Stellen ziemlich mies restauriert (was man sieht und was weh tut), ist allerdings seit 99 ohne eine einzige Reparatur zuverlässig gefahren (auch im Alltag).

Ich mache jetzt im Moment außer Service gar nichts an ihr (Rost ist bislang keiner zu sehen). 

Interessanterweise ist Daisy lt. Fahrgestellnummer (6419714) das 25- letzte Peugeot 204 Cabriolet, das je gebaut worden ist - also wirklich eine der aller-aller-letzten ! (mit Breittacho usw.)

Ach ja: Noch 'was für die sog. Nietenzähler: Im Innenraum wurde Daisy z.B. mit den Chrom-Fensterhebern etwas auf alt getrimmt. Puristen rümpfen die Nase, ich finde das hübsch.